Lebenslauf eines Bohrmeisters um 1900

Mein Vater war Bienenwärter, 30 Jahr auf einer stelle da. Das selbe Handwerk habe ich auch gelernt, und Hausschlachten dabei. Das selbe habe ich betrieben von 1862 bis 1878, von 1878 bis 1881 habe ich die Salzbohrung in Steinförde mitgemacht, als Arbeiter, bei Herr[n] Bohrunternehmer Winter aus Westfahlen. Alsdann hab ich 2 Jahr für die Berliner Handels Gesellschaft gebohrt, teils als Arbeiter, als Heitzer, und als Schlüsselmeister, unter Führung des Führung des Herrn Bohrunternehmer Hasenbein aus Sehnde.

Da hörte Hasenbein Auf zu bohren. Und sein Nachfolger wahr der Bohrunternehmer Bergheim und Magabie [= Mac Garvey] aus England, selbige hatte Canadische Bohrung. Bei dieser Gesellschaft bin ich als Heizer angetreten und drei Jahr geheitzt. Da hörten diese wieder auf zu bohren, und es lag hier Alles still.

Da hat der Bohrunternehmer Hasenbein mich mit nach Sehnde genommen, und mich bei Gastwirt Ostenwald Eingestellt Als Heitzer bei die Dampfdreschmaschine. selbige habe ich zwei Jahr Gefahren. und weil mier das zu weit von Haus wahr, habe ich den Posten aufgegeben[.]

...Ein jahr bin ich bei Herrn Poock in Wietze gewesen, als Bohrmeister bei Handbetrieb. und da kam der Bohrmeister Smite Aus Kanada wieder, mit Canadische Bohrung[,] der wolte mich gerne wieder haben[.] Da habe ich bei Poock wieder aufgehört[.] Von 1888 bis 1891 bin ich bei die Hannoverschen-Westfählischen Gesellschaft als schlüßel Meister gewesen, die Letzten jahre als Zweiter Bohrmeister.

1898 kam der Bohrunternehmer Hasenbein Wieder nach Wietze. Der schloß das große Oel Lager an der Rechten seite der Wietze auf. Da traf er mich uns sagte, ich möchte da wieder zu Ihm kommen. Da kam ich seinem Wunsch gleich Nach. ich wurde bei Ihn gleich Platz Meister[.]

Habe diesen posten versehn, bis 1ten Juli 1903. Die Berliner Handelsgesellschaft verkaufte ihre Berechtigung an die Gewerks. Hansa. Da hörte Hasenbein wieder auf und ich blieb bei die Neue Gesellschaft. Zeuchniße habe ich mir nie gebenlassen.

Hornbostel 19 VI 1904
Chr. Harling.

[Quelle: NLA Hann. 190 Celle Acc. 2003-204 Nr. 344]