Image
 
 

01.10.2021  |  Mitteilung
Erdölmuseum mit Museumsgütesiegel ausgezeichnet

Es hat viel Vorarbeit und coronabedingt zudem jede Menge Geduld erfordert, aber nun war es endlich soweit: Dem Deutschen Erdölmuseum Wietze wurde zusammen mit 12 weiteren Museen das Museumsgütesiegel 2021-2027 des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen überreicht. Die zugehörige Urkunde und Plakette nahmen Museumsleiter Dr. Stephan A. Lütgert und der Vorsitzende des Trägervereins, Dr. Heiko Möller, am 30. September aus den Händen des Niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, und Stiftungsdirektor Dr. Johannes Janssen von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung im Arne-Jacobsen-Foyer in den Herrenhäuser Gärten in Hannover entgegen.

Die begehrte Auszeichnung, welche den Trägerinstitutionen eine hochwertige Museumsarbeit auf allen Feldern bescheinigt, wurde aufgrund der Entscheidung einer sechsköpfigen Expertenjury zu Beginn des Jahres verliehen. Der Vorsitzende des Museumsverbandes, Prof. Dr. Rolf Wiese, nahm auf die jeweilige Begründung in seiner Kurzvorstellung der einzelnen Häuser Bezug. Für das Deutsche Erdölmuseum, das sich in einer Phase der Neuaufstellung befindet, ist die Verleihung des Museumsgütesiegels eine Anerkennung seiner breit angelegten Qualitätsoffensive.


Deutsches Erdölmuseum Wietze

Schwarzer Weg 7-9
29323 Wietze

+49 51 46 - 92 34 0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Logo ERIH

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.