Dauerausstellung

Das Deutsche Erdölmuseum Wietze errichtete im Jahr 1997 eine neue Ausstellungshalle, die auf über 300 m2 eine allgemeine Einführung in die Erdöl- und Erdgasförderung bietet. Die Besucher erhalten einen Einblick in den gesamten Produktionsablauf von der geophysikalischen Suche nach Lagerstätten über die verschiedenen Methoden der Erschließung bis hin zur Verarbeitung und Lagerung.

Ausstellungshalle 2011.JPG

Darüber hinaus gibt es Informationen über die chemischen Zusammensetzungen und physikalischen Eigenschaften der Kohlenwasserstoffe, sowie die Entstehung von Erdöl und Erdgas und die Bildung der Lagerstätten. Überrascht sind viele Besucher, was sich letztendlich aus den Kohlenwasserstoffen alles herstellen lässt, denn Erdöl und Erdgas werden nicht nur als Heizstoff und Benzin verbrannt oder als Schmiermittel eingesetzt. In Raffinerien und chemischen Betrieben werden zahlreiche Produkte unseres täglichen Lebens hergestellt: Von der Plastiktüte bis zur Kopfschmerztablette.

Ausstellungshalle.jpg